Brawoliner

Schachtsanierung

Hutprofil Packer

Hutprofil Packer

IMS Premium Fräse

IMS Premium Fräse

Kanalsanierung Kanalreinigung

Das Problem:

Sie kennen bestimmt das Problem eines defekten Rohres. In den meisten Fällen entstehen Schäden in einer Rohrleitung durch Scherbenbildung, Korrosion, Wurzeleinwuchs oder Rattenbefall. Die Folge: starke Verstopfungen verbunden mit Wasserschäden, die nur sehr kostspielig zu beheben sind und ärgerlicherweise regelmäßig wieder auftreten. Austretendes Schmutzwasser führt zu einer Verseuchung des Erdreiches und des Grundwassers und gilt damit als Umweltverschmutzung.

Das können wir für Sie tun:

Wir führen Kanalortung mit Funk, Nennweiten- Deformationsmessungen mit der IPEK Agilos mit Lasertechnik aus.

Rohr- und Kanalsanierung durch das Inversieren eines Spezial-Inliners (Kurzliner oder Schlauchliner) unter Erhalt der alten Rohrleitung (Rohr in Rohr). Dabei werden partielle Schäden auf kurzen Rohrabschnitten mit sogenannten Kurzlinern saniert; größere Schäden können bis zu einer Streckenlänge von maximal 90 Metern im sogenannten Inlinerverfahren saniert werden. Rohr- und Kanalbrüche können ohne lästige und kostspielige Stemmtechnik-, Schacht- und Baggerarbeiten saniert werden und es entfällt auch die Beeinträchtigung der Bewohner durch Lärm und Schmutz. Geeignet ist dieses Verfahren für alle Anschlüsse ab DN 100.

So funktioniert´s:

Durch das Einziehen eines mit Epoxidharz getränkten Nadelfilzschlauches entsteht im Rohr eine kunststoffähnliche Beschichtung. So entsteht ein neues Rohr im alten Rohr ohne Muffen und Kanten. Die betroffene Leitung wird kameratechnisch untersucht und die zu sanierende Stelle lokalisiert. Ein mit Kunstharz getränkter Glasfaserträger wird mit Hilfe eines aufblasbaren Gummipackers an der defekten Rohrstelle positioniert und mit Druck an die Rohrwandung gepresst. Dabei wird überschüssiges Harz in die Schadstelle gedrückt. Durch Verzahnung des überschüssigen Harzes mit der Schadstelle und Verklebung des Glasfaser-Gewebes mit der alten Rohrwandung entsteht ein fester Verbund. Je nach Länge, Außentemperatur und Durchmesser der Leitung dauert der Aushärtevorgang ca. 45 Minuten. Nach Aushärtung wird der Packer wieder aus der Leitung entfernt. An den Kurzliner-Enden bildet das überschüssige Harz einen glatten Übergang zwischen dem Kurzliner und der Rohwandung. Die Hydraulik wird nicht nennenswert beeinflusst. Die Rohrleitung ist sofort wieder einsatzbereit. Eine erneute Beschädigung des sanierten Rohrstückes z. B. durch Wurzeleinwuchs wird dauerhaft verhindert.

Beim sogenannten Inlinerverfahren wird ein mit Harz getränkter Filzschschlauch erst mit Vakuum versetzt, anschließend mit Harz getränkt und durch eine Rollentisch gewalzt, so dass überall die gleich Menge Harz vorhanden ist. Danach wird der Schlauch mit Luft oder Wasser inversiert und anschließend auf ca. 60° C 2 Stunden aufgeheizt. Bei der Erhitzung reagiert das Harz und wird fest. Der Brawoliner 3D HT ist bis zu 90°C hitzebeständig und hat auch innerhalb von Gebäuden z.B in Fallleitungen eine brandschutztechnische Zulassung..

Weitere Leistungen:

Neben Rohr- und Kanalsanierung sind wir auch bei Rohr- und Kanalverstopfung der richtige Ansprechpartner. Wenn in einem Abwasserrohr eine Rohrverstopfung eingetreten ist, muss die Abwasserleitung maschinell gereinigt werden. Wir entfernen Inkrustierungen, Kalkplatten, Fett, Wurzeln, Eisen, etc., so dass der ursprüngliche Rohrdurchmesser wieder zur Verfügung steht. Unser Equipment: Bei Rohr- und Kanalreinigungen kommen verschiedene Fräser, Motorspiralen und Spülfahrzeuge mit bis zu 150 bar und 80 Liter/Min, sowie neueste Robotertechnik zum Einsatz. Zu unserem Equipment gehören u.a. die IMS Micro Fräse Premium und ein EC 150. Diese ermöglichen Vor- und Zurückfahren des Roboters im Rohr. Durch den automatischen Antrieb ist auch das Arbeiten in Fallleitungen problemlos möglich. Einsatzgebiet DN 80 bis DN 400. Bogengängigkeit im Bereich DN 100 bis 90° bei IMS Micro.

Vor Sanierung

Nach Sanierung

Baustahl abfräsen

Impressum   ·   Kontakt